Samstag, 2. Juni 2012

Rock am Ring 2012 - Der Freitag

Rock am Ring 2012 der Freitag, erster Tag und hier waren auch schon meine größten Erwartungen. Los ging es mit Lamb Of God und Killswitch Engage, beides US-Amerikanische Bands. Die Musik wird der Richtung Metalcore zugeordnet oder auch als Groove Metal bezeichnet. Ich muss gestehen, ist einfach nicht mein Ding und hat mir entsprechend auch nicht besonders zugesagt, was soll's vielen anderen hat es bestimmt gefallen.

Dann wurden die Guano Apes aus dem schönen Niedersachsen gesendet, eine klasse Rockband, die 1990 gegründet wurden und 1997 Ihr erstes Album veröffentlichten und mit „Open Your Eyes“ und „Lords of the Boards“ ihre ersten Hits landen konnten. Es war sicherlich kein überragender Auftritt, aber eine solide und ordentliche Leistung und das Publikum ging gut mit.

Nach den Guano Apes spielten Machine Head auf der Alternastage. Man muss schon sagen, welch ein Stilwechsel. Machine Head habe ich auf Ihrer ersten Europatournee 1994 im Vorprogramm von Slayer gesehen. Damals waren sie selbst vor Slayer ein Wahnsinnsbrett. Heute ist die Ausrichtung der Band breiter und vielfältiger, aber ein musikalisches Brett sind sie immer noch. Der Auftritt war nur genial und hat mich wiedermal von der Band überzeugt. Was mich allerdings immer wieder wundert, das solche Bands auf einem Festival wie Rock am Ring das Publikum so mitziehen können. Einfach nur gut.

Nach Machine Head wurde es dann wieder etwas ruhiger mit Evanescence. Ich mag dieses Musikstil sehr gerne, die Mischung aus Metal und Gothic mit weiblichen Gesang. So war dieser Auftritt auch Klasse und die Lichtshow extrem gut und stimmungsvoll. Top Auftritt.
Motorhead hat leider mein Videorecorder nicht mehr Aufnehmen wollen. Irgendwie war nach 8 Stunden zu Ende. Ich vermute die Datei wurde zu groß. Keine Ahnung, war aber auch nicht so schlimm. Lemmy wird es wohl hinbekommen haben.

Dann war ja noch die Centerstage, hier fing der Spass mit Gossip an, die wurden auch schon letztes Jahr aufgefordert waren sich zu zeigen. Das natürlich auch sprichwörtlich. Dieses Jahr mit neuen Album und gleicher Performance. Mit Mut und guter Musik, auch in diesem Jahr ein super Auftritt.

Soundgarden, werde ich mir später anschauen. Bin allerdings keine Superfan und finde die Band eigentlich nicht so besonders gut, da an mir die Grungebewegung mehr oder weniger vorbei gelaufen ist. Kann ich zur Zeit also nichts sagen eeeh schreiben.

Linkin Park, das wäre ja was gewesen. Aber nur drei Songs für das Fernsehen frei zugeben. Ok, die schau ich mir dann auch nicht an. Auf so viel Stargetüddel habe ich dann auch keine Lust. Wer dabei Pech hat, kann man sich ja sicherlich selbst überlegen.

Was ich noch gerne gesehen hätte wäre Marilyn Manson und Anthrax, aber man kann nicht alles haben. Außerdem wartet die Samstagsaufzeichnung auf mich. Ich werde also meine unnütze Meinung auch hier wieder kundtun.

Kommentare:

  1. Unnütze Meinung? Knallerbse. ;) Live vom Ring, das ist klasse. Danke für die Mühe!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Marc, ist die Ironie und der Sarkamus den man mal loslassen muss, wenn man mehr das Gefühl hat, niemand liest mit und es gibt kaum Gegenmeinungen oder Reaktionen.
    Schönen Sonntag wünsche ich.

    AntwortenLöschen