Donnerstag, 31. Dezember 2015

Das Jahr 2015

Mein Jahr 2015 war geprägt von den Entdeckungen der Möglichkeiten. Die neuen und wieder gewonnen Möglichkeiten von Freiheiten und Erlebnissen. Die Enttäuschungen gab es natürlich auch, auch Enttäuschungen die mich tief getroffen haben. Die meine Einstellungen zu vielen Dingen in diesem Jahr und für die Zukunft geändert haben. Das Jahr 2015 war auch Jahr der Verluste von geliebten Menschen. Die Trauer darüber wird noch lange anhalten.
Für das Jahr 2016 wünsche ich mir mehr Ruhe und Gelassenheit und Rest der Welt alles Gute für das nächste Jahr.



Mittwoch, 30. Dezember 2015

Witz des Tages: 30. Dezember 2015

Eine Mutter kommt ins Zimmer ihrer Tochter und findet dieses leer mit einem Brief auf dem Bett vor. Das Schlimmste ahnend, macht sie ihn auf und liest folgendes:

Liebe Mami!

Es tut mir sehr leid, dir sagen zu müssen, dass ich mit meinem neuen Freund von Zuhause weggegangen bin. Ich habe in ihm die wahre Liebe gefunden, du solltest ihn sehen, er ist ja so süß mit seinen vielen Tattoos und den Piercings und vor allem seinem Megateil von Motorrad! Aber das ist noch nicht alles, Mami, ich bin endlich schwanger, und Abdul sagt, wir werden ein schönes Leben haben in seinem Wohnwagen mitten im Wald! Er will noch viele Kinder mit mir, und das ist auch mein Traum. Und da ich draufgekommen bin, dass Marihuana eigentlich gut tut, werden wir das Gras auch für unsere Freunde anbauen, wenn denen einmal das Koks oder Heroin ausgeht, damit sie nicht so sehr leiden müssen. In der Zwischenzeit hoffe ich, dass die Wissenschaft endlich ein Mittel gegen Aids findet, damit es Abdul bald besser geht, er verdient es sich wirklich! Du brauchst keine Angst zu haben, Mami, ich bin schon 13 und kann ganz gut auf mich selber aufpassen! Ich hoffe ich kann dich bald besuchen kommen, damit du deine Enkel kennenlernst!

Deine geliebte Tochter.

PS: Alles Blödsinn, Mami, ich bin bei den Nachbarn! Wollte dir nur sagen, dass es schlimmere Dinge im Leben gibt als das Zeugnis, das auf dem Nachtkästchen liegt! Hab dich lieb!

Dienstag, 29. Dezember 2015

R.I.P. Lemmy

Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister ist gestern am 28. Dezember im Alter von 70 Jahren gestorben. Damit gehen 40 Jahre Musikgeschichte Motörhead zu Ende. 



Sonntag, 27. Dezember 2015

Rosenkohl italienischer Art


Zutaten:
500g Rosenkohl
1 Zwiebel
1 Dose stückige Tomaten
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Basilikumblätter
2 Toastscheiben
2 EL Pinienkerne
Olivenöl
Salz, Pfeffer und Thymian

Zubereitung:
Den Rosenkohl in kochemden Salzwasser 15 bis 20 min garen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl andünsten. Tomaten, Salz, Pfeffer und Thymian dazugeben und 10 min einköcheln lassen. Den Rosenkohl in eine Auflaufform geben und die eingekochten Tomaten über den Rosenkohl verteilen. Die Toastscheiben würfeln. Knoblauch, Basilikum und 4 EL Olivenöl pürieren und anschließend mit den Toastwürfeln vermengen. Die Pinienkerne und die Toastbrot-Basilikum-Mischung in die Auflaufform geben. 
Bei 180 Grad Umlauft im Backofen für ca. 20 min überbacken. Als Resteverwertung kann noch Mozzarella zum Überbacken hinzugefügt werden.


Freitag, 25. Dezember 2015

Die Botschaft von Weihnachten

Es gibt keine größere Kraft als die Liebe. 
Sie überwindet den Hass 
wie das Licht die Finsternis

Martin Luther King

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Spruch des Tages: 23. Dezember 2015

Ich kann die Bewegung der Himmelskörper berechnen, 
aber nicht das zuweilen abnorme Verhalten der Menschen.

Sir Isaac Newton (* 4. Januar 1643 Lincolnshire; † 31. März 1727 Kensington) war ein englischer Naturforscher und Verwaltungsbeamter

Sonntag, 20. Dezember 2015

Marzipanstangen


Zutaten:
200g Maripanrohmasse
125g weiche Butter
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
200g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver
100g Halbbitterkuvertüre

Zubereitung:
Die Marzipanrohmasse, Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und zu einer homogenen Masse verkneten. Dann die Eier, Mehl und Backpulver hinzugeben und weiter kneten bis der Teig glatt ist.
Die Masse in einen Spritzbeutel geben und ca. 5cm lange Stangen erzeugen. Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 10 min backen.
Wenn die Stangen ausgekühlt sind in die weiche Kuvertüre tunken.

Haselnussmakronen


Zutaten:
200g Haselnüsse, gemahlen
180g Zucker
4 Eiweiß
1 Msp. Zimt, gemahlen
2 Tropfen Bittermandelaroma

Zubereitung:
Das Eiweiß steif schlagen. Nach und nach den Zucker, den Zimt und das Bittermandel-Aroma unterrühren. Dann vorsichtig die Haselnüsse unterrühren. Nun die Masse auf einem Backblech mit Backpapier (ca. 1 gehäuften Teelöffel) verteilen.

Samstag, 19. Dezember 2015

Schokoladen Cookies


Zutaten:
75g weiche Butter
175g Rohrzucker
1 Ei
150g Mehl
1 EL Backpulver
2 EL Kakaopulver
100g weiße Schokolade
100g Vollmilchschokolade

Zubereitung:
Butter, Rohrzucker, Ei, Mehl, Backpulver und Kakaopulver in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken zu einem Teig kneten.
Die Schokolade in kleine Stücke brechen und unter den Teig rühren. Kleine Haufen auf dem Backblech formen und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 10 min backen.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Spruch des Tages: 16. Dezember 2015

Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang,
sondern ein Weiterleben mit der Weisheit,
die uns die Erfahrung gelehrt hat.

Harold Glen „Hal“ Borland (* 14. Mai 1900 in Sterling, Nebraska; † 22. Februar 1978 in Sharon, Connecticut)  amerikanischer Schriftsteller.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Russischer Zupfkuchen


Zutaten Teig:
100g Zucker
100g weiche Butter
1 Ei
200g Mehl
1 Pck. Backpulver
20g Kakaopulver

Zutaten für die Füllung:
250g Zucker
200g weiche Butter
4 Eier
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
500g Quark

Zubereitung:
Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit dem Mixer gut verrühren. 2/3 des Teiges in einer Backform verteilen und einen ca. 3 cm hohen Rand formen.
Die Zutaten für die Füllung ebenfalls in eine Schüssel geben und gut verrühren. Die Füllung auf den Teigboden gießen und den Rest vom Teig in Form von Flecken auf die Füllung verteilen.
Bei 180 Grad Umluft ca. 60 min backen.

Das Rezept habe ich bei makeitsweet.de gefunden.

Freitag, 11. Dezember 2015

Musik zum Wochenende: Kamelot - Liar Liar ft. Alissa White-Gluz

Kamelot ist eine amerikanische Band, die seit 1991 Power-Metal mit progressiven Einschlägen auf die Menschheit abfeuert. Die Band hat mit diversen Gast-Musikern bei den Aufnahmen gearbeitet. Hier ein tolles Video mit der kanadischen Sängerin Aliss White-Gluz, die in der schwedischen Band Arch Enemy shoutet (das ist wörtlich zu nehmen).

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Spruch des Tages: 09. Dezember 2015

Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, 
dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist,
 merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.

Curt Goetz; eigentlich Kurt Walter Götz (* 17. November 1888 in Mainz; † 12. September 1960 in Grabs, Kanton St. Gallen, Schweiz) war ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller und Schauspieler.

Dienstag, 8. Dezember 2015

Witz des Tages: 08. Dezember 2015


Frage an Radio Eriwan: "Darf man Pilze aus Tschernobyl wieder essen?"

Antwort: "Im Prinzip ja, aber Sie dürfen ihre Toilette nicht an die öffentliche Kanalisation angeschlossen haben." 

Sonntag, 6. Dezember 2015

Cowboy­ Kartoffeln



Zutaten:
700 g Kartoffeln
Salz und Pfeffer
500g rote Paprika
2 Zwiebeln
2 Knoblauch
1 Dose Kidneybohnen
150g Salami
50g Speck
3 EL Olivenöl
Paprikapulver

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 5 min. vorgaren, abgießen und beiseite stellen. Paprika in Stücke teilen, den Knoblauch in ganz kleine Würfel schneiden und die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Kidneybohnen in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen. Salami zerschneiden, den Speck würfeln. 
Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, den Speck kurz anbraten und die Kartoffeln darin goldbraun braten. Paprika, Zwiebelringe, Knoblauch und Salami zugeben und weitere 5 min. unter Rühren braten. Die Bohnen untermischen und kurz erhitzen. 
Alles mit Salz, Pfeffer und Paprika pikant abschmecken und in der Pfanne servieren

Freitag, 4. Dezember 2015

Sonntag, 29. November 2015

Adventzeit

Es ist schon ein paar Wochen her, das dieses Bild entstanden ist. Es hat mich in Natura der Maßen fasziniert. Zu finden ist das Motiv im Schnoor in dem Geschäft "Weihnachtsträume".
Mit diesem Bild wünsche ich allen eine schöne Adventszeit.


Mittwoch, 25. November 2015

Witz des Tages: 25. November 2015

Kommt ein Mann zur Polizei.

Mann: “Ich muss ein Geständnis machen. Ich habe meine Frau geamselt.”

Polizist: “Sie meinen wohl gevögelt? Aber das interessiert doch nicht die Polizei.”

Mann: “Nein, nein, nicht gevögelt! Aber ganz ähnlich. Ach ja, richtig, erdrosselt!”

 

Sonntag, 22. November 2015

Spinat-Kartoffel-Auflauf


Zutaten:
600g Kartoffeln
1 Packung Spinat
200ml Sahne
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
100 ml Gemüsebrühe
Öl
Salz, Pfeffer,
Muskat, Thymian
200g Raspelkäse

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, fein würfeln, in Öl glasig dünsten. Den Knoblauch schälen, klein hacken und zu den Zwiebeln geben. Den Spinat dazugeben und anbraten und mit der Sahne ablöschen.  Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Muskat abschmecken. Abwechselnd Kartoffeln und  Spinat in eine gefettete, feuerfeste Form schichten. Mit einer Lage Kartoffeln abschließen. Gemüsebrühe dazu gießen.
Das ganze kommt jetzt für 30 Minuten in den Backofen. Dann wird der Auflauf mit Käse bestreut und noch mal für 10 Minuten in den Ofen geschoben.


Freitag, 20. November 2015

Musiktipp: Inlegend - Empty Place

Inlegend eine deutsche Band, welche sich 2010 gegründet hat. Die Musik wird als Piano Rock bezeichnet. Sie ist zur Zeit mit Beyond The Black auf Tour und präsentiert ihre ungewöhnliche, aber extrem gute Musik, einen breiterem Publikum. Sämtliche Video's der Band sind erstklassig produziert und gehören zu der besseren Sorte. Das hier vorgestellte Video ist in zusammenarbeit mit der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd entstanden.


Donnerstag, 19. November 2015

Spruch des Tages: 19. November 2015

Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. 
Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist.

Abraham Lincoln (* 12. Februar 1809 bei Hodgenville County, Kentucky;
 † 15. April 1865 in Washington, D.C.)

Dienstag, 17. November 2015

Beyond The Black, Masterplan & Inlegend im Aladin


Beyond The Black auf Headliner-Tour durch Deutschland, wer hätte das vermutet. Erster Auftritt 2014 in Wacken und dann die erste Veröffentlichung und nun schon Headliner. Mit im Programm Masterplan und ohne große Vorankündigung Inlegend.
Den Start machte Inlegend vor ca. 300-400 Besuchern im mäßig besuchten Aladin pünktlich um 19:30 Uhr. Die Band war mir nicht bekannt und die Besetzung mit Schlagzeug, Bass, Gesang und E-Piano in zweifacher Ausführung ist ungewöhnlich und sorgte für Neugierde. In den 30 min ihres Auftritts überzeugte die Band mit den toller Musik, sie zeigten auch das Metal auch ohne Gitarren sehr gut funktionieren kann. Die Band hatte Bock zu spielen und das hat sich zwar langsam, aber stetig auch auf das anwesende Publikum übertragen.


Nach einer nur 10 min Umbaupause enterten dann Masterplan die Bühne. Die international besetzte Band versuchte in ihrem 50 minütigem Auftritt das Publikum immer wieder mit zu reißen, was aber nicht wirklich gelang. Das Auftritt war gut, hatte aber, wie der Rest des Abends mit akuten Soundproblemen zu kämpfen. Das war für das Aladin ungewöhnlich, die Gitarre und der Bass konnte man nicht besonders raushören und der Gesang verzerrte sehr stark in den lauten und hoch gesungenen Passagen. Die Auswahl der Stücke wechselte von Midtempo Nummern und den schnellen Stücken und stammte überwiegend vom letzten Studioalbum.


Um 21:30 war es soweit, Beyond The Black betraten die Bühne. Die Band konnte natürlich in erster Linie nur Stücke von ihrem "einem" Album präsentieren. Um eine 90 minütige Show mit Musik zu füllen wurden natürlich ein Schlagzeugsolo, ein Instrumental gespielt und ein Cover von Saxon eingebaut. Die Soundprobleme von Masterplan waren auch beim Headliner wieder großes Thema. Wenn schon diese Lautstärke sein soll, dann muß man auch mit Equiment anreisen, welches auch bei diesen db-Werten funktioniert. Meine Meinung ist, hätte man die Lautstärke reduziert, wären die Verzerrungen und Hallefekte verschwunden und so ganz nebenbei hätte man gelegentlich auch ein Gesang aus dem Publikum vernommen.
Der Auftritt war auch irgendwie zweigeteilt, in der ersten Hälfte wurden eher die Songs gespielt, die live und auch auf CD nicht so der Ober-Super-Knaller sind. Das wirkte bei der Sängerin Jennifer Haben etwas lustlos, irgendeine Komunikation Richtung Publikum blieb komplett aus. Der Aktionsradius betrug meistens nur ein Meter. Die Ansagen wurden durch den Gitarristen getätigt und als Frontfrau stand Sie nur schüchtern wirkend auf der Bühne. In der zweiten Hälfte wurden dann die Knaller-Songs gespielt und die Band incl. Frontfrau legten mehrere Gänge zu und die Fans zeigten entsprechend Reaktion.


Wären die Probleme bei Sound nicht gewesen, hätte man ein sehr gutes Konzert Erlebnis gehabt, so war es allenfalls gut bis durchschnittlich.

Sonntag, 15. November 2015

Schichtsalat, griechisch



Zutaten:
400g Rinderhack
2 EL Olivenöl,
2 EL Gyrosgewürz
½ Kopf Eisbergsalat
1 Zwiebeln
3 - 5 Tomaten
½ Salatgurken
½ Dose Mais
1 rote Paprika
200g Krautsalat
200g Schafskäse
1 kl. Glas Peperoni
500g Tzatziki (selbstgemacht)
1 Dose schwarze Oliven

Zubereitung:
Das Hackfleisch mit dem Gyrosgewürz mischen, in Olivenöl anbraten und abkühlen lassen. Den Einsbergsalat klein schneiden. Die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Tomaten, die Gurke, die Paprika und den Schafskäse in Würfel schneiden. Die Peperonis in Ringe schneiden und die Oliven halbieren.
In einer großen Schüssel erst die Hälfte des Eissalates als unterste Schicht legen und darauf die Hälfte das abgekühlten Hackfleisches geben. Ebenso die Hälfte des Tzatziki darauf verteilen.
Nun schichtweise Peperoni, eine Lage Zwiebelringe, Tomatenwürfel, Gurkenstücke, Mais, Paprikawürfel, Krautsalat, Fetawürfel, zweite Schicht Eissalat, Hackfleisch, klein geschnittene Peperoni darauf verteilen.
Zum Abschluss den Tzatziki und die Oliven ohne Stein. Den Salat in der verschlossenen Schüssel im Kühlschrank mindestens für 6 Stunden durchziehen lassen.

Mittwoch, 11. November 2015

Witz des Tages: 11. November 2015

Treffen sich zwei Männer. 
Fragt der eine: "Haben wir uns nicht neulich schon mal in Stockholm getroffen?" 
Antwortet der andere: "Also ich war noch nie in Stockholm." 
Darauf der eine: "Ich auch nicht. Dann müssen das wohl zwei andere gewesen sein."

Sonntag, 8. November 2015

Leberkäse mit Paprika und Schafskäse überbacken


Zutaten:
4 Scheiben Leberkäse, ca. 0,5 cm dick
4 EL Senf
3 rote Paprika
2 Zwiebeln
2 EL Ketchup
200g Schafskäse
Margarine
80g Oliven

Zubereitung:
Den Backofen auf 180° vorheizen. Den Leberkäse in eine Auflaufform legen und mit Senf
bestreichen.
Die Paprika und Zwiebeln nicht grob würfeln und in Margarine anbraten, mit Senf und dem Ketchup würzen und alles auf dem Leberkäse verteilen. Den Schafskäse in Scheiben schneiden und darauf verteilen, die Oliven streuen.
Alles überbacken, bis der Käse an den Rändern leicht bräunlich wird, dauert 15 - 20 Minuten.

Dienstag, 3. November 2015

Spruch des Tages: 3. November 2015

Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, 
aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. 
Die, die drinnen sind, können sowieso nicht hinaus, 
und die, die draußen sind, wollen nicht hinein.


Samuel Langhorne Clemens (* 30. November 1835 in Florida, Missouri; † 21. April 1910 in Redding, Connecticut) – besser bekannt unter seinem Pseudonym Mark Twain

Sonntag, 1. November 2015

Blumenkohlauflauf (vegetarisch)


Zutaten:
650g Kartoffeln
1 Blumenkohl
200g Crème fraîche
6 Eier
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 EL Senf
1 EL Paprikapulver, edelsüß
150g Gouda, gerieben
150g Mozzarella
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Die Kartoffeln ca. 10 min kochen.  Den Blumenkohl in Röschen schneiden. Die Röschen ca. 5 min in kochendem Salzwasser bissfest blanchieren, dann abschrecken und abtropfen lassen. Die Kartoffeln abgießen, pellen und in Scheiben schneiden.
Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Die Eier mit der Crème fraîche, dem Senf und dem Paprikapulver verquirlen.
Den Mozzarella klein schneiden und mit dem geriebenen Gouda mischen. 2/3 der Käsemischung unter die Eiercreme verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Eine Auflaufform fetten. Kartoffelscheiben, Frühlingszwiebeln, Blumenkohlröschen, und die Käsemischung abwechselnd einschichten, mit den Kartoffeln beginnen, mit der Käsemischung abschließen. Zum Schluss den restlichen geriebenen Käse darüber streuen. Im Backofen auf der ca. 40 min backen.

Samstag, 31. Oktober 2015

Musiktipp: Melissa VanFleet - Aerials

Im Original ist der Song von der Band System Of A Down. Hier in einer komplett anders interpretierten Variante. Ist einfach klasse. Melissa VanFleet

 

Dienstag, 27. Oktober 2015

Mond Impressionen


Spruch des Tages: 27. Oktober 2015

Eine zynische, käufliche, demagogische Presse wird mit der Zeit ein Volk erzeugen,
das genauso niederträchtig ist, wie sie selbst.

Joseph Pulitzer auch József Pulitzer
 (* 10. April 1847 in Makó, Ungarn; † 29. Oktober 1911 in Charleston, South Carolina)

Samstag, 24. Oktober 2015

Blumenkohlauflauf mit Kartoffeln


Zutaten:
1 Blumenkohl
500g Kartoffeln
1 Zwiebel
25g Butter
25g Mehl
200ml Gemüsebrühe
250ml Milch
200g geraspelter Käse

Zubereitung:
Den Blumenkohl in Röschen zerteilen und die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Beides zusammen in Salzwasser 5 min kochen und dann in eine Auflaufform geben.
Die gehackte Zwiebel in der Butter anbraten und mit dem Mehl bestäuben und anschwitzen. Die Gemüsebrühe und die Milch einrühren und alles 10 min köcheln lassen. Dann den Käse in die Sauce rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Sauce auf den Blumenkohl und die Kartoffeln gießen und den Auflauf bei 175 Grad für 20 min überbacken. Wenn die Kartoffeln noch nicht gar sind auch länger.

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Witz des Tages: 22. Oktober 2015

Drei Frauen sitzen beim Kaffee und erzählen sich wie der Bowling-Abend ihrer Männer verlaufen ist.

Sagt die erste: "Da muss wieder was los gewesen sein. Meiner kam wieder total besoffen nach Hause. Hat es nur bis zur Haustür geschafft und dann mir auf die Treppe gekotzt. Ich hab ihn liegen lassen. Du bekommst ihn ja doch nicht hoch!"

Sagt die zweite: "Meiner hat es wenigstens bis ins Bad geschafft. Aber dann hat er mir neben das Klo gekotzt. Ich habe ihn auch liegen lassen. Die Sauerei konnte er selber weg machen!"

Sagt die dritte: "Meiner kam bis ins Bett! Aber dann fing er an, an mir rum zufummeln. Steckt mir den Zeigefinger und Mittelfinger in den Hintern, den Daumen in meine Muschi und sagt auf einmal:'Jungs, ich brauch ne neue Kugel bei der sind die Löcher nass ...!'"

Dienstag, 20. Oktober 2015

Spruch des Tages: 20. Oktober 2015

Wer einen Sieg über sich selbst errungen hat, ist stark. 
Wer einen Sieg über sein Weib errungen hat, lügt.

Li Bai (* 701; † 762), lyrische Dichter Chinas in der Tang-Zeit.

Sonntag, 18. Oktober 2015

Hähnchenschnitzel mit Brokkolisauce


Zutaten:
500g Brokkoli
500g Hähnchenbrust
1 Zwiebel
2 EL Butter
200ml Sahne
200g Sahne-Schmelzkäse
Muskat
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Brokkoli in kleine Röschen Teilen und in Salzwasser bissfest garen (ca. 10 min). Die Zwiebel fein hacken. Die Hähnchenbrust in gefällige Stücke schneiden und salzen und pfeffern.
Die Butter in eine Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten jeweils 5 min anbraten und dann in einer Auflaufform geben.
Die Zwiebel dann in der Pfanne andünsten und mit der Sahne ablöschen und die Sahne wieder aufkochen lassen. Dann den Schmelzkäse in die Sauce rühren, bis er sich aufgelöst hat. Die Sauce mit Muskat und Pfeffer abschmecken.
Den Brokkoli in die Auflaufform verteilen und mit der Sauce übergießen. Alles bei 200 Grad für 10 min überbacken.
Dazu schmeckt sehr gut Reis.

Samstag, 17. Oktober 2015

Musiktipp: Lacrimosa - Irgendein Arsch ist immer unterwegs

Lacrimosa ist 1990 als ein Ein-Mann Projekt gegründet. Der Stil der Musik hat sich Laufe der Jahre immer wieder geändert und jedes Album überrascht auf's Neue.  Im Herbst erscheint das 12. Studioalbum und anschließend die Tournee, wobei Sie auch im Bremer Aladin auftreten werden.

Freitag, 16. Oktober 2015

Was einem so angeboten wird?!?!

Was einem so alles per Email unterbreitet wird ist schon erstaunlich. Hier ein schönes Beispiel von heute.

Verkaufe 3 Millionen deutsche Email Adressen

500 000 t-online.de Email Adressen
500 000 gmx.de Email Adressen
500 000 web.de Email Adressen
500 000 freenet.de Email Adressen
500 000 gmail.com Email Adressen
500 000 hotmail.com Email Adressen

Die Emails sind alle gültig und aktiv!

Preis 800 Euro

Falls Sie interessiert sind schicken Sie mir eine Email an xxxxx


Donnerstag, 15. Oktober 2015

Witz des Tages: 15. Oktober 2015

Fritzchen kommt zu spät zur Schule.

Fragt die Lehrerin: "Fritzchen, warum bist du denn zu spät gekommen?"

Fritzchen: "Ich wollte gerade aus dem Haus gehen da seh ich auf der einen Straßenseite einen Bullen und auf der anderen 2 Kühe, eine schwarze und eine weiße. Auf einmal rennt der Bulle an mir vorbei und fickt die weiße Kuh." 

Lehrerin: "Aber Fritzchen, das heißt nicht ficken, das heißt überraschen"

So geht es eine ganze Woche lang. Immer muss die Lehrerin sagen: "Fritzchen, das heißt nicht ficken, das heißt überraschen."

Als Fritzchen in der nächsten Woche wieder zu spät kommt, steht der Direktor in der Klasse. Als die Lehrerin nach dem Grund des Zuspätkommens fragt, antwortet Fritzchen: "Auf der einen Straßenseite stand der Bulle und auf der anderen die beiden Kühe, die schwarze und die weiße. Auf einmal rennt der Bulle an mir vorbei und überrascht die weiße Kuh."

Die Lehrerin ist erleichtert, dass Fritzchen statt ficken überraschen gesagt hat bis der Direktor fragt: "Warum hat er denn die weiße Kuh überrascht?"

Fritzchen: "Na jetzt hat er die schwarze Kuh gefickt!"

Dienstag, 13. Oktober 2015

Zitat des Tages: 13. Oktober 2015

Oh ich weiß was, wahrscheinlich wär's besser gewesen
ich hätte ein ganzes Dorf enthauptet, ihre Köpfe aufgespießt
und ihnen dann mit einem Messer die Wirbelsäule geöffnet
und ihre Flüssigkeit getrunken, hört sich das gut für dich an?

Shrek – Der tollkühne Held

Sonntag, 11. Oktober 2015

Herbstimpression #1

Heute morgen hat der Herbst mit dem ersten leichten Frost Einzug gehalten. Bei schönsten Sonnenschein sind diese Bilder entstanden.