Freitag, 28. Februar 2014

Der Storch ist da!

Und schon wieder das Thema Frühling, dabei ist es heute recht kühl und bedeckt. Auf meinem Weg zur Mülltonne springt mir das Bild unseres Storches auf die Linse. Ups, es ist wirlich schon sehr früh. Letztes Jahr waren die Storche erst im Mai von mir gesichtet worden. Augenzeugen, die näher am Geschehen sind, haben berichtet, das er schon ein paar Tage vor Ort ist.
Das Bild ist natürlich von großer Entfernung gemacht worden. Aber das wird in den nächsten Wochen noch besser werden. Versprochen.


Donnerstag, 27. Februar 2014

Ja der Frühling ist da!

Ende Februar mache ich immer den Schnitt des Apfelbaums und der anderen Büsche. Es ist noch nie vorgekommen, daß die Büsche schon mit den ersten grünen Sprossen einen begrüßen. Auch der Flug der Bienen auf die Krokuse habe ich noch nie im Februar beobachten können. Dazu auch ein interessanter Blog-Artikel bei "Wir sind im Garten - Nachhaltiger Vegetationsbeginn".


Montag, 24. Februar 2014

Musiktipp: Lacrimosa - Siehst Du mich im Licht

Der in der Schweiz lebende Tilo Wolff gründete das Musikprojekt 1990. Zu Beginn als Ein-Mann-Projekt, seit 1994 gehört auch die Finnin Anne Nurmi als ständiges Projektmitglied zu Lacrimosa. Lacrimosa haben bereits mehrere Charterfolge zu verzeichnen und sind auch auf den Tourneen meist ausverkauft. Der Song "Siehst Du mich im Licht" ist aus dem Album "Stille" welches 1997 erschienen ist.und einen 64. Rang in den Deutchen LP Charts verzeichnen konnte.

Sonntag, 23. Februar 2014

Ist der Frühling schon da?

Ob der Winter schon vorbei ist?  Oder ist der Frühling schon da? Ich habe meiner Bilder verglichen und letztes Jahr haben die Krokuspflanzen nur eine Woche Rückstand zu diesem Jahr gehabt. Die große Masse blüht noch nicht. Es sind immer nur die Plfanzen, die morgens Sonne sehen und entsprechend Wärme tanken können. Aber schön sind sie und es macht Freude die ersten Vorboten zu sehen.
Die Zierkirsche macht auch schon dicke Backen äh Knospen, aber da ist mein Vergleichsdatum der 1. Mai.


Freitag, 21. Februar 2014

Käsekuchen / Quarktorte

Einer meiner Lieblingskuchen, man darf aber nicht den Zucker vergessen.


Zutaten:
250g Mehl
150g Magarine
80g Zucker
2 TL Backpulver
1 Ei
-------
500g Quark
1 Ei
0,5 l Milch
200g Zucker
1 Pck. Vanillepudding

Zubereitung:
Aus dem Mehl, Magarine, Zucker, Backpulver und Ei einen Knetteig herstellen und in eine Kuchenform streichen, dabei den Rand leicht hoch drücken. Den Quark, Ei, Milch, Zucker und Vanillepudding zu einer Masse verrühren und auf den Teig geben. Die Oberfläche glatt streichen und bei 170-180°C ca. 70-90 min ausbacken.

Mittwoch, 19. Februar 2014

Montag, 17. Februar 2014

Blüten im Februar: Bodnant-Schneeball (Viburnum x bodnantense)

Im Monat Februar blüht im Garten nur sehr wenig. Bei uns ist nur der Schneeball in Blüten, aber das auch nur mäßig. Der Strauch will bei uns nicht so richtig wachsen und kümmert nur so vor sich hin. Die Blütenpracht ist daher auch nur sehr spärlich. In manchen Jahren ist davon auch nichts zu sehen.


Sonntag, 16. Februar 2014

Yasuhikotakia wurde zu Ambastaia

Da soll doch noch einer mitkommen, beim Studium der Fachliteratur wird man ja schnell fündig, das aus Botia der unaussprechliche Gattungsname Yasuhikotakia wurde. Da hatte sich ein Japaner bei der Überarbeitung der Schmerlengattungen eine neue Ordnung erarbeitet und sich gleich verwirklicht. Wie aber so oft bei der Festlegung der Art und Gattungsnamen gibt es wieder eine neue Arbeit und Untersuchung und schwups: wieder ein neuer Name, diesmal Ambastaia. In diesem Bereich gibt es oft Streit und Neid und Doppelarbeiten, die natürlich auch immer zu unteschiedlichen Ergebnissen führen. Oft ein heilloses Durcheinander.
Hier noch der Steckbrief bei Fishbase.org zu Ambastaia sidthimunki.


Samstag, 15. Februar 2014

Spaghetti in Curry-Shrimps-Sahne

Nudeln gehen immer und wenn die Sauce so lecker schmeckt, dann erst recht.



Zutaten:
250g Shrimps
25g Butter
1 kleine Schalotte
2 TL Currypulver
200g Sahne
Salz

Zubereitung:
Die Shrimps in ein Sieb geben und abbrausen lassen. Die Scharlotte in kleine Stücke schneiden. Im Topf bei kleiner Hitze die Butter schmelzen lassen und die Schalottenwürfel glasig dünsten. Das Currypulver darüberstreuen und unterrühren, sofort die Sahne hinzugeben. Alles bei mittlerer Hitze auf 2/3 einkochen lassen. Die Shrimps dazu geben und kurz unter rühren garen lassen und alles mit Salz abschmecken. Die Curry-Shrimps-Sahne-Sauce mit Spaghettis servieren.

Donnerstag, 13. Februar 2014

Yasuhikotakia sidthimunki - Bestandserweiterung

Nach dem Anfang November 2 Schachbrett- oder Zwergschmerlen in mein Asienbecken eingezogen sind, habe ich nun den Bestand um weitere 5 Tiere erweitert. Die Art ist eigentlich ein Schwarmfisch, aber auf einen wirklichen Scharm von 15 bis 20 Tieren konnte ich mich noch nicht durchringen. Der Preis der Tiere ist leider so hoch, das meine Geldbörse nicht das nötige Geld ausspucken konnte. Es ist aber nicht aller Tage Abend.


Mittwoch, 12. Februar 2014

Pangio kuhlii - Schnapschüsse

Die Dornaugen sind wirklich scheue Gesellen, daher weiß ich auch nicht wieviele Tiere sich noch im Becken tummeln. Es sind sicherlich nicht mehr 10 Tiere, da der Geselle ohne Bänderungnach über einem Jahr nicht sichtbar auch wieder aufgetaucht ist. Eine Zählung ist aber auch nicht möglich, manchmal sieht man sie in den Höhlen, aber man kann nicht sagen, ob Kopf und Schwankflosse zu einem oder zweien gehört. Einfach trollige Gesellschaft.


Dienstag, 11. Februar 2014

Schläfergrundel - Tateurndina ocillicauda

Im Oktober 2012 habe ich mir 10 Tiere angeschaft, aber leider haben bis heute nur vier Stück dieses Jahr erlebt. Die Tiere sind kaum gewachsen und sind meiner Größenerwartung deutlich zurück geblieben. Die Männchen habe vielleicht mit Wohlwollen fünf Zentimeter. Die Tiere bekommen schon einen krummen Rücken und verenden dann irgendwann. Für mich ein Zeichen von Altersschwäche. Das habe ich aber nach 1 1/4 Jahren nicht erwartet. Meine Enttäuschung ist groß, denn durch die Winzigkeit, ist die wahre Schönheit der Tiere nur mit einem Vergrößerungsglas sichtbar. Hier ein Männchen hinter einer nicht ganz sauberen Scheibe, ist halt ein Schnapschuss.


Sonntag, 9. Februar 2014

Scharfe Honig - Sauce

Super für's Raclette oder auch für's Grillen.


Zutaten:
3 EL Honig, flüssig
300g stückige Tomaten
3 EL Himbeer-Essig
2 Zehen Knoblauch
2 TL Sambal Oelek
1 EL  Petersilie, gehackt
1 EL  Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
1 TL Curry
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Honig mit den Tomaten und Himbeer-Essig in einer Schüssel verrühren. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Sambal Olek dazu geben.Kräuter und Knoblauch zur Mischung geben und alles gut verrühren.

Samstag, 8. Februar 2014

Schokotorte


Zutaten:
1/2 l Sahne
1 Vollmilchschokolade
1 Zartbitterschokolade
3 Eier
125g Zucker
125g Mehl
2 TL Backpulver

Zubereitung:
Die Sahne und die Schokolade aufkochen bis sich die Schokolade aufgelöst hat und dann 24h in den Kühlschrank stellen.
Die Eier und den Zucker schaumig schlagen bis eine dickliche, hellgelbe Masse entsteht. Dann das Mehl sieben und mit Backpulver in die Masse vorsichtig einrühren. Den Teig bei 170°C ca. 25min backen.
Den Teig auskühlen lassen und einmal durchschneiden. Die kalte Schokoladen-Sahne steif schlagen und die Torte füllen und bestreichen. Den Rand mit Sahnetuffs garnieren und mit Kakaopulver gestreuen.


Freitag, 7. Februar 2014

Musik zum Wochenende: Death Angel - Veil Of Deception

Death Angel, eine US-amerikanische Thrash-Metal-Band aus der San Francisco Bay, hier mit einem Song aus dem 90er ACT III Album. Das Lied hebt sich etwas vom anderen Stoff der Band ab. Wenn es gefällt, dann ist auch "Room with a View" ein heißer Anspieltip.


Mittwoch, 5. Februar 2014

Zitat des Tages: 5. Februar 2014

Nein. Denn ohne diesen Schlüssel können wir nicht aufschließen, was wir nicht haben, das er aufschließt. Also was für einen Sinn würde es machen, das zu finden, was er aufschließt... was wir nicht haben... ohne zuerst den Schlüssel gefunden zu haben, der es aufschließt?

Pirat Jack Sparrow in der Karibik Kapitän des Piratenschiffs Black Pearl

Montag, 3. Februar 2014

Neocaridina heteropoda var. red - Kleine Monster

Trotz Barben und Grundeln gibt es noch eine Garnele, vielleicht die Letzte. Der Nachwuchs dürfte bei der Konkurenz keine Sonne sehen.


Samstag, 1. Februar 2014

Grünkohl

Der Winterklassiker hier im Norden ist der Grünkohl oder auch Braunkohl. Hier ist keine Schonkost und Diät angesagt, sondern deftiges und fettreiches Essen.



Zutaten:
1,5 kg Grünkohl
1 Zwiebel
1 l Brühe
500 g Kasselerbraten
6-8 Pinkel
6-8 Rauchenden
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den gefrohrenen Grünkohl mit der in Streifen geschnittenen Zwiebel in einen Topf geben. 3 Pinkelwürste klein schneiden und mit dem  Kohl vermengen. Alles mit Brühe aufgießen und mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Alles ca. 15min erhitzen, so das der Grünkohl auftaut, dann das Stück Kasselerbraten oben auf den Kohl legen. Den Topf verschließen und ca. 2 Stunden leicht köcheln lassen. Dann nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Rauchenden und die Pinkel in einen Topf mit Wasser geben, dabei müssen die Würste bedeckt sein. Alles erhitzen und ziehen lassen, sieden sollte das Wasser nicht. Dazu werden Salzkartoffeln oder am zweiten Tag Bratkartoffeln serviert. Dazu schmeckt hervorragend ein Bier und zum Abschluss ein Schnaps.