Montag, 30. September 2013

Noternte unserer Chilipflanzen

Wir haben mit den kühleren Tagen und Nächten vor zwei Wochen unsere Chilipflanze in das Wohnzimmer gestellt. Erst war alles ok, doch dann haben sich vor drei Tagen die Blattläuse ausgebreitet. Ich möchte aber auch nicht mit irgendwelchen Mitteln, seien sie auch noch so Bio, meine Lebensmittel bearbeiten.


Daher haben wir beschlossen eine Noternte durchzuführen, leider sind jetzt geraden die ersten Chilis rot geworden. Die Grünen sind zwar noch nicht reif, aber wie bei der normalen Paprika sind diese Früchte auch essbar und ich kann sagen: "Sie sind wirklich scharf!" Ich habe aber nicht damit gerechnet jetzt von zwei Pflanzen 48 Chilis zu ernten und ein halbes Dutzend haben wir schon verarbeitet.




Samstag, 28. September 2013

gedünstete Scholle mit Paprika und Zwiebeln

Die Fische wurden uns fangfrisch vom Vortag von der Verwandtschaft überlassen. Die ganzen Schollen werden verarbeitet, weil keiner bei uns genau weiß, wie man Plattfische filetiert. Die Fische sind aber von der Haut befreit. Diese Zubereitung schmeckt auch mit anderen Fischarten und natürlich auch mit Filetstücken.


Zutaten:
2 Schollen
1 Paprika
1 Zwiebel
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung: 
Die Paprika in Streifen schneiden und die Zwiebel in halbe Ringe schneiden. Die Fische mit der Bauchseite auf ein mit Olivenöl betreufelte Alufolie geben. Den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen und darauf die Paprikastreifen und die Zwiebelringe geben. Die Folie zu einem geschlossenen Päckchen formen und in eine flache Auflaufform legen. Alles bei 200°C für ca. 25 min. in den Ofen geben. Wir haben dazu Salzkartoffeln mit Butter gegessen. Denkbar ist aber auch Baquette oder Kartoffelstampf.

Freitag, 27. September 2013

Pilze mit Zwiebeln

Zwiebeln und Pilze lassen sich in dieser Form sehr gut zu einem Schnitzel oder "auf Toast" essen. Bei uns wird die Schnitzel-Kombination allerdings bevorzugt.


Zutaten:
250 g Pilze
1 Zwiebel
Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Pilze in Viertel oder Scheiben schneiden und die Zwiebel in ganze oder halbe Ringe. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel andünsten und dann die Pilze dazugeben. Wenn die Pilze eine schöne Farbe angenommen haben mit Salz und Pfeffer würzen.

Mittwoch, 25. September 2013

Witz des Tages 25. September 2013

Die Ameise wird von einem Kuhfladen getroffen und braucht zwei Stunden, sich herauszuarbeiten.
"Verdammte Scheiße", flucht sie, "Genau auf's Auge!"

Sonntag, 22. September 2013

Wahlergebnis Bundestagswahl

Tja ich denke, das wird wieder eine spannende Sache. Im Vorfeld wurden so viele Umfragen veröffentlicht, das es einem schon auf den Zeiger ging. Die Entscheidung fällt am Wahltag und man gespannt sein, in welcher Konstallation dieses Land weiter regiert wird. Meine Meinung ist hier, wir werden wohl eine Frau an der Spitze behalten.

2002 2005 2009 2013*
CDU
38,5 % 35,2 % 33,8 % 41,5 %
SPD
38,5 % 34,2 % 23,0 % 25,7 %
Grüne
8,6 % 8,1 % 10,7 % 8,4 %
FDP
7,4 % 9,8 % 14,6 % 4,8 %
Die Linke
4,0 % 8,7 % 11,9 %  8,4 %
AfD



4,7 %
Quelle: Wikipedia und *vorl. amtliches Endergebnis Quelle:  ZDF.de

Wahlergebnis Landtagswahl Hessen

Die Landtagswahl in Hessen steht wohl etwas im Schatten der großen Bundestagswahl, aber deshalb möchte ich hier auch die Ergbnisse aufbereiten. Eine Meinung zu dieser Wahl habe ich garnicht. Nein wirklich überhaupt nicht.

2003 2008 2009 2013*
CDU
48,8 % 36,8 % 37,2 % 38,3 %
SPD
29,1 % 36,7 % 23,7 % 30,7 %
Grüne
10,1 % 7,5 % 13,7 % 11,1 %
FDP
7,9 % 9,4 % 16,2 % 5,0 %
Die Linke
5,1 % 5,4 %  5,2 %
Quelle: Wikipedia und *vorl. amtliches Endergebnis Quelle: ZDF.de

Samstag, 21. September 2013

Bratwurst aus dem Ofen

Entweder man hat noch Bratwürste aus der vergangenen Grillsaison über oder man möchte zu Sauerkraut oder anderen Beilage eine Bratwurst essen. Das Problem ist diese Würste vernüftig zu grillen. Es mag ja Leute geben, die Grillen das ganze Jahr über, wir zählen nicht dazu. In der Pfanne mit Fett gebraten ist nicht lecker und zu fettig. Wir haben bei der Zubereitung der Würstchen im Blätterteig bemerkt, das die Enden der Würstchen schön braun waren, also war bei uns die Idee geboren die großen Grillwürste einfach auf ein Backofenrost mit Backpapier zu legen und bei 180° Umluft im Ofen 20min zu braten. Ist sehr lecker und nicht fettig, einfach gut.


Freitag, 20. September 2013

Joachim Ringelnatz - Freude

Freude

Freude soll nimmer schweigen.
Freude soll offen sich zeigen
Freude soll lachen, glänzen und singen.
Freude soll danken ein Leben lang.
Freude soll dir die Seele durchschauern.
Freude soll weiterschwingen.
Freude soll dauern ein Leben lang. 


Joachim Ringelnatz (* 7. August 1883 in Wurzen; † 17. November 1934 in Berlin; eigentlich Hans Gustav Bötticher)

Donnerstag, 19. September 2013

Schweinegeschnetzeltes a la Stroganoff

Das klassische Stroganoff wird zwar mit Rinderfilet zubereitet, aber eine Geschnetzeltes mit Schweinefilet und dieser Zubereitung ist ebenfalls eine lecker Alternative. Die Zubereiungszeit ist relativ kurz und damit auch hier im Prinzip ein schnelles Essen.


Zutaten:
500g Schweinefilet
200g Champignons
250ml Rinderbrühe
50ml Sahne
1 Zwiebel
1 EL Tomatenmark
3 EL Öl
1 TL scharfe Paprikapulver
1 TL scharfer Senf
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das Filet in Streifen schneiden, Zwiebel ebenfalls in Streifen schneiden. Die Pilze in Scheiben schneiden oder vierteln.
Das Fleisch in der Pfanne im Öl ca. 2 bis 3 Minuten portionsweise scharf anbraten und Salzen. Das angebratene Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Jetzt in der Pfanne die Zwiebel andünsten und dann die Pilze dazu geben. Tomatenmark und Paprikapulver unterrühren und mit der Brühe aufgießen und kurz köcheln lassen.
Senf und die Sahne einrühren und aufkochen lassen. Die Filetstreifen in die Soße geben und kurz ziehen lassen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu passen klasse Spätzle.

Dienstag, 17. September 2013

Zitat des Tages 17. September 2013

Wenn einer im Wahlkampf zu schimpfen hat,
dann sind es die Wähler, nicht die Politker.

Rainer Barzel  (* 20. Juni 1924 in Braunsberg, Ostpreußen; † 26. August 2006 in München)

Sonntag, 15. September 2013

Wahlergebnis Langdtagswahl Bayern

Die Landtagswahl 2013 in Bayern. Hier die Ergebnisse der Wahl. Zum Vergleich auch die Ergebnisse der vergangenen Jahre.
Die Wahl in Bayern hat für mich eigentlich nur das Thema, ob die CSU eine absolute Mehrheit erreicht wird oder nicht. Vielleicht erreicht die SPD einen Sprung über 20%, dann muss meiner Meinung nach aber die CSU  und die Freien Wähler deutlich an Wählerstimmen verlieren.

1998 2003 2008 2013*
CSU
52,9 % 60,7 % 43,4 % 47,7 %
SPD
28,7 % 19,6 % 18,6 % 20,6 %
Die Grünen
5,7 % 7,7 % 9,4 % 8,6 %
FDP
1,7 % 2,6 % 8,0 % 3,3 %
FW
3,7 % 4,0 % 10,2 %  9,0 %
Quelle: Wikipedia und *zdf.de vorl. amtliches Endergebnis

Also nach den ersten Ergebnissen ist meine Einschätzung nicht aufgegangen. Die SPD hat Stimmen gewonnen, trotz das die CSU wieder zugelegt hat. Das Abschneiden der CSU verwundert nicht wirklich. Die anderen drei Parteien haben alle Prozemtpunkte verloren. Für die FDP heißt das für den bayrischen Landtag adios.

Donnerstag, 12. September 2013

Das waren unsere Sommerblumen 3/3

Im Halbschatten zur Ostseite vor der Haustür und auf unserem Kanaldeckel stehen die Vanilleblumen, die wie jedes gut Riechen und immer schön blühen. Daneben stehen die Gänseblühmchen, die sind toll im Wachstum aber eben sparsam war die Blüten angehen. Man sieht es auch ganz gut auf dem Foto. Das falsche Heidekraut kommt recht dezent und denoch hübsch daher.


Mittwoch, 11. September 2013

Das waren unsere Sommerblumen 2/3

Die bunte Auswahl von Zauberglöckchen auf dem ersten Bild blüht den ganzen Sommer unauffällig vor sich hin. Ich finde  sehr schöne Pflanzen die sich in den Kübeln gut machen.
Der Renner sind die Wandelröschen. Die Hummeln und Schmetterlinge fliegen sprichwörtlich auf diese Blüten. Es sind sehr bunte und leuchtende Farben die ihre Ausstrahlung auf die Tiere haben, daher ist die Kübel auf der Terasse, der Hingucker.


Dienstag, 10. September 2013

Das waren unsere Sommerblumen 1/3

Die Petunien sind bei uns in jedem Jahr vertreten. Sie wachsen bei entsprechender Wärme und Sonne schnell und blümen immer in voller Pracht. Vorne im Bild sind die Hängepetunien und im Hintergrund im Schatten die verzauberten Petunien.


Montag, 9. September 2013

Die letzten Sommertage

Jetzt Anfang September freut man sich über jeden Sonnenstrahl und so habe ich dann auch noch meine Kamera in die Hand genommen und ein paar Aufnahmen im Garten und von unseren Sommerblumen in den Kübeln gemacht. In den letzten Jahren haben ich die Aufnahmen immer Anfang Juni oder Ende Mai gemacht, das funktionierte in diesem Jahr nicht so gut, daher in diesem und in den nächsten Tage die Bilder unserer Kübelpflanzen. Hier aber erstmal die letzten Hibuskusblüten und die ersten der Fetthenne.



Sonntag, 8. September 2013

Die Chilli Manufaktur

Ich habe gestern ein besonderes Geschenk bekommen. Es ist ein Geschenkpaket mit vier kleinen Gläsern aus der Chilli Manufaktur. Die Chilli Manufaktur ist ein Familienunternehmen aus Soltau, die sich auf den Anbau, die Verarbeitung und die Vermarktung von Produkten rund um die Chili verschrieben haben. Ich habe zur Probe die Sorten Chilli Brotaufstrich scharf, Chilli Apfel Traum, Chilli Honig Creme und Chilli Relish rot erhalten. Probiert habe ich noch nicht, das wird aber auch nicht mehr lange dauern. Interessant finde ich die Schreibweise von Chilli mit Doppel-L, ich kenne das nur mit einem L. Weiterhin bin ich immer wieder begeistert, das es kleine Perlen der regionalen Lebensmittelspezialitäten gibt. Einfach toll! Hier noch die Internetadresse: http://die-chili-manufaktur.de

Samstag, 7. September 2013

Selbst gezogene Paprika bzw. Chili

Ein Experiment meiner Frau war der Einkauf von einem Minigewächshaus mit Chilisamen von einem großen Discounter. Ich habe das belächelt und muss nun eingestehen, das Ergebnis ist spitzenmäßig. Von diesen sechs kleinen Töpfen mit jeweils einem Samenkorn entstanden fünf kleine Paprikapflanzen. Diese wurden gepflegt und behütet. Ich glaube im Mai wurden kann die kleinen zarten Pflanzen in einen großen Kübel nach draußen gepflanzt, durch den kalten Juni und ein paar wirklich üblen Regenschauern wurden drei weitere Pflanzen niedergemacht. Aber zwei haben sich unaufhaltsam entwickelt und zu einer prächtigen Chilifabrik hoch gearbeitet. Ein tolles Ergebnis! Die Chilis sind bei uns noch nicht rot geworden, zur Zeit ernten wir sie noch grün. Sie haben eine gesunde Schärfe und würzen unsere Speisen hervorragend. Das wird mit Sicherheit im nächsten Jahr wiederholt.


Freitag, 6. September 2013

Champignons mit Oliven und Feta

DIe gefüllten Champignons sind sehr gut geeignet für ein kleines Menü als Beilage oder als Tapa. Sie schmecken warm genauso gut wie kalt. Einfach köstlich.

Zutaten:
250g große Champignons, braun
100g Frischkäse
2 EL Olivenöl
12 Oliven, schwarz
1 EL Zitronensaft
2 EL Schlagsahne
Paprikapulver, edelsüß
Rosmarin
Feta-Käse
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Champignons putzen und die Stiele entfernen.
Die Oliven und die Pilzstiele fein hacken. Den Frischkäse, die Schlagsahne, den Zitronensaft und das Olivenöl dazugeben und alles vermengen. Die Füllung mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver abschmecken und gleichmäßig in die Champignons verteilen. Jeweils 1 Würfel Feta auf die Masse geben und Rosmarin auf die Schafskäsewürfel streuen. Etwas Paprikapulver über die Pilze streuen und anschließend bei 200-220° im Ofen 20min überbacken.

Mittwoch, 4. September 2013

Zitat des Tages 04. September 2013

Demokratie, das ist die Kunst,
sich an die Stelle des Volkes zu setzen und
ihm feierlich in seinem Namen,
aber zum Vorteil einiger guter Hirten,
die Wolle abzuscheren.

Romain Rolland (* 29. Januar 1866 in Clamercy, Département Nièvre; † 30. Dezember 1944 in Vézelay, Burgund)

Sonntag, 1. September 2013

Gelesen: Cornelia Funke - Tintenherz

Lange habe ich gezögert und dann doch mit einem gewissen Zweifel dieses Buch angefangen zu lesen. Ich bin der Meinung ich habe schon mal die Verfilmung begonnen zu schauen und das Vorhaben nicht zu Ende gebracht. Bei dem Buch war es dann aber doch ein Beginnen und ein Beenden am Geschichtenende. Kurz gesagt, ich habe es zu Ende gelesen. Die Geschichte ist toll und spannend, eine Liebeserklärung an das Lesen und die Bücher und deren fantastisches Welten, die sich einem öffnen. Es ist selbst allerdings etwas schwierig zu lesen, ich kann aber nicht sagen warum. Das Buch ist aber dennoch extrem empfehlenswert.