Sonntag, 18. März 2012

Wortherkunft: Laubsäge

Die Laubsäge ist wohl eine italienische Erfindung aus dem Jahre 1562. Warum der Name Laubsäge? Diese Art von Sägen wurden zum Aussägen von feinen Holzdekorationen benutzt. Zur dieser Zeit waren diese häufig in Laubform gehalten. So soll der Name dann entstanden sein. Diese Sägeform ist besonders dafür geeignet feine und enge Linien in bis 6mm dünnen Vollholz- oder Sperrholzplatten. Mit einem speziellen Sägeblatt lassen sich aber auch Bleche sägen. Eine heutige elektriche Variante ist die Dekupiersäge.

Diese Frage stellten sich die Schüler der 4. Klasse der Grundschule Völkersen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen