Freitag, 30. September 2011

Musik zum Wochenende: Superheavy

Superheavy die neue Supergroup von Mick Jagger, Joss Stone, Dave Stewart, A. R. Rahman und Damian Marley. Das Album ist am 16. September erschienen und ist wirklich gut geworden. Es verbindet die unterschiedlichsten Musikrichtungen miteinander, das ist es was ich besonders mag. Mick Jagger und Dave Stewart muss man nicht vorstellen, Joss Stone sollte auch mittlerweile einen gewissen Status haben, so das Sie entsprechend bekannt ist. A.R. Rahman, da wird es schon schwieriger, er ist Songwriter und Sänger und ist für sehr viele Kompositionen im Bereich der Filmmusik verantwortlich. Hier ist er so erfolgreich, das er in Indien einen entsprechenden Bekanntheitsgrad hat: Superstar. Damian Marley ist der jüngste Sohn von Bob Marley und auch seit längerem erfolgreich im Musikgeschäft unterwegs. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Platte ist sehr gut und empfehlenswert. Hier ein kurzer Trailer, da auf die Musik Appetit machen soll.

Donnerstag, 29. September 2011

Crohn und Colitis Tag 30. September 2011

Ich möchte einfach darauf Aufmerksam machen. Die Aktionen finden nicht nur morgen statt, sondern von Mitte September bis Mitte Oktober.http://www.crohn-und-colitis-tag.de/startseite.html

siehe auch http://www.dccv.de/ und http://www.ced-alleswasgeht.de/home.php

Rindfleisch nach Szechuan-Art

Nicht nur die mediterane Küche, sondern auch die asiatische Küche zeichnet sich durch eine relativ leichte und bekömmliche Zubereitung aus. Daher ist auch das asiatische bei uns recht beliebt. Szechuan-Art bedeutet dabei, daß das Gericht scharf ist. In China versteht man darunter die Würzung mit: Scharfer Bohnensauce.


Zutaten:
500g mageres Rindfleisch
100g Karotten
75g Staudensellerie
75g Brokkoli
1 rote Chilischote
1 Zehe Knoblauch
1 Stück Ingwer, ca. 1,5 cm
neutrales Öl zum Frittieren
3 EL Sojasauce
2 EL Reiswein oder Sherry
Salz und Pfeffer

für die Marinade:
2 EL Sojasauce
1 EL Reiswein oder Sherry
1 EL Sesamöl
1 TL Zucker

Zubereitung:
Das Rindfleisch in dünne Streifen schneiden und in eine Schale geben. Die Zutaten für die Marinade verrühren und das Fleich damit übergiessen und mehrfach wenden. Die Karotten in dünne Streifen schneiden, den Staudensellerie in kleine Stücke schneiden. Den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen. Knoblauch und Ingwer fein hacken. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin frittieren. Das Fleich anschließend herausnehmen und die Pfanne vom restlichen Öl befreien. Anschließend mit wenig Öl den Knoblauch und den Ingwer kurz anbraten und dann die Karotten, Sellerie und den Brokkoli unter ständigem Rühren garen. Das Rindfleisch mit der klein geschnitten Chilischote dann wieder dazu geben und mit Sojasauce, Reiswein oder Sherry sowie Salz und Pfeffer würzen.

Mittwoch, 28. September 2011

Klassenregeln

In unserer Grundschule muss es wohl nötig sein, den Schülern das allgemeine Miteinander und die Regeln eines geregelten Unterrichts beizubringen. Vieles ist sicherlich auch ein Grundsatz des sozialen Miteinander und sollte ein auch ein späteres zwischenmenschliches Verhalten im Berufsleben und in dem gesellschaftlichen Umgang darstellen. Ich bin der Meinung, hier ist nicht nur die Schule gefordert, sondern im ganz starken Maße auch das Elternhaus.

Klassenregeln

Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht, ungestört zu lernen.
Jede Lehrerin hat das Recht, ungestört zu unterrichten.
  1. Ich gehe leise durch die Schule
  2. Ich sitze auf meinem Platz, wenn die Stunde beginnt.
  3. Ich bin gut organisiert für die nächste Stunde.
  4. Ich melde mich, wenn ich etwas sagen oder fragen möchte.
  5. Ich höre zu, wenn andere sprechen.
  6. Ich verhalte mich rücksichtsvoll und höflich.
  7. Ich arbeite konzentriert und leise.
  8. Ich räume nach getaner Arbeit alles an seinen Platz zurück.
  9. Ich notiere meine Hausaufgaben ins Hausaufgabenheft.
  10. Ich erledige gewissenhaft meine Hausaufgaben.
  11. Ich schiebe meinen Stuhl an den Tisch, wenn ich meinen Platz verlasse.

Montag, 26. September 2011

Meine Altolamprologus calvus haben gelaicht

Das was ich, ohne Schneckenhäuse von entsprechender Größe, nicht erwartet habe, ist passiert. Meine Altolamprologus calvus haben gelaicht. Sie haben das auch nicht besonders versteckt getan, aber trotzdem habe ich es erst durch einen Zufall entdeckt. Als ich es bemerkt habe, sind die meisten Larven schon von der Höhlendecke abgefallen und hüpfend auf dem Boden gelandet. Das Weibchen steht meistens direkt vor der Höhle und kann gerade so, in der waagerechten in die Höhle eindringen. Das Männchen hat sich mit einem geringen Abstand vor der Höhle postiert. Eine größere Verteidigungsstategie ist nicht zu erkennen. So lauern auch schon alle möglichen Freßfeinde in der näheren Umgebung und die neuen S. multipunctatus mit ca. 4 cm Gesamtlänge haben auch schon einen verdächtig dicken Bauch, ihnen hat es wohl schon gut geschmeckt. Die Larvenzahl schätze ich auf ca. 50 - 70 Stück, natürlich mit einer abnehmenden Tendenz.


Sonntag, 25. September 2011

Kohlrabi aus der Folie

Mittlerweile ein Klassiker in unserer Küche, der Kohlrabi in der Folie gegart. Das Rezept haben wir aus dem Kochbuch von Tim Mälzer.
Zutaten:
1 Kohlrabi
Speck oder Schinken nach Belieben
2 -3 EL Frischkäse
50 ml Gemüsebrühe
Muskat
Salz

Zubereitung:
Den Kohlrabi in fingerdicke Stifte schneiden und auf die Alufolie legen. Speck in Streifen schneiden (Alternativ kann auch Schinken verwendet werden) und über den Kohlrabi verteilen. Alles mit Salz und Muskat würzen, Frischkäse darauf verteilen und mit der Gemüsebrühe übergiessen. Die Alufolie zu einem Päckchen falten und verschließen. Bei ca. 200 Grad 20 - 30 Minuten garen, je nachdem wie bissfest man den Kohlrabi mag.

Freitag, 23. September 2011

Die Jahreszeiten 2011

Wann beginnen die unterschiedlichen Jahreszeiten in diesem Jahr?

Frühling am 21. März 00:21 MEZ
Sommer am 21. Juni 19:16 MESZ
Herbst am 23. September 11:04 MESZ
Winter am 22. Dezember 06:30 MEZ

Hierbei handelt es sich um die astronomischen Jahreszeitenanfänge. Die astronomischen Jahreszeiten beginnen jeweils, wenn die scheinbare geozentrische ekliptikale Länge der Sonne ein ganzzahliges Vielfaches von 90 ° ist. Sie entsprechen bis auf wenige Minuten z.B.: der Tag-Nacht-Gleiche im Frühlings- und Herbstanfang.

Die meteorologischen Jahreszeiten sind nach den Kalendermonaten unterteilt. So lassen sich Statistiken einfacher erstellen:

Frühling: 1. März- 31. Mai
Sommer: 1. Juni- 31. August
Herbst: 1. September- 30. November
Winter: 1. Dezember- 28./ 29. Februar

Mittwoch, 21. September 2011

Die Gartenkreuzspinne - Araneus diadematus

Eigentlich ekelt man sich nur vor diesen Tieren, dabei haben sie es nicht verdient. Genau genommen sind sie sogar recht hübsch und wenn man sich mal mit diesen Tieren geschäftigt, erfährt man ganz erstaunliche Dinge. So gibt es in der Gattung der Kreuzspinnen mehr als 100 Arten, die weltweit verbreitet sind. Damit es eine der artenreichsten Gattungen der Spinnen. In Mitteleuropa sind 10 Arten nachweislich verbreitet. Die bekannteste Art ist die Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus), die ich hier auch fotografiert habe. Ach ja die Gartenkreuzspinne ist Spinne des Jahres 2010. Sie ist eine der größten einheimischen Spinnenarten, die Weibchen werden bis zu 18mm und die Männchen bis zu 10mm groß, dabei wird nur die Körperlänge gemessen. Die Gartenkreuzspinne zählt nicht zu den gefährdeten Arten. Das Märchen, welches schon zu meiner Kindheit verbreitet wurde, dass Kreuzspinnen giftig sind, stimmt! Aber die Toxität ist vergleichbar mit der einer Mücke, also völlig unbedeutend, die Spinne kann die menschliche Haut mit ihrem Kiefer auch kaum durchdringen.

Sonntag, 18. September 2011

Wahlergebnis Abgeordnetenhaus Berlin 2011

Das Abgeordnetenhaus von Berlin ist nach der Verfassung von Berlin das Landesparlament des Landes Berlin. Hier sind die Wahlergebnisse der Abgeordnetenhauswahl der letzten Wahlen und der gestrigen Wahl des Jahres 2011. Damit ist das Wahljahr 2011 abgeschlossen.


1999 2001 2006 2011*
SPD
22,4 % 29,7 % 30,8 %  28,3 %
CDU
40,8 % 23,8 % 21,3 % 23,4 %
Die Grünen
9,9 % 9,1 % 13,1 % 17,6 %
FDP
2,2 % 9,9 % 7,6 % 1,8 %
Linke
17,7 % 22,6 % 13,4 %  11,7 %
Piraten
- - -  8,9 %

Quelle: www.wahlrecht.de und  *ARD

Freitag, 16. September 2011

Zierfischbörse in Bremen Mahndorf

Die Zierfischbörse in Bremen Mahndorf wird von Zierfisch Club Bremen organisiert und findet dieses Wochenende (17.09. und 18.09.2011) statt. Die Veranstaltung lohnt sich, das Angebot ist reichhaltig und es ist für jeden etwas interessantes dabei. Die Börse beginnt um 10:00 Uhr und endet um 16:00 Uhr. Ich werde dort am Samstag wohl auftauchen und mit einer hohen Wahrscheinlichkeit meine Bestandsdichte in meinen Becken wiedermal verdichten. Ich werde dann entsprechend berichten.

Donnerstag, 15. September 2011

Blüte einer Wasserpest Art

Ich habe noch ein Bild aus dem Archiv hervorgeholt. Ein Blüte meiner damaligen Wasserpestbestände. Vermutlich handelte es sich um Elodea canadensis der Kanadischen Wasserpest. Was ich aber nicht mit einer hundertprozentigen Sicherheit sagen kann.

Montag, 12. September 2011

Wahlergebnis Gemeinderatswahl Flecken Langwedel

Das Ergebnis der Gemeinderatswahl im Flecken Langwedel 2011.

SPD   41,3 % 11 Sitze (+2)
CDU   31,3 %   8 Sitze (-4)
Grüne   15,9 %  4 Sitze (+4)
WGL 7,5 %  2 Sitze (+-0)
UBL 2,2 %  1 Sitze (-1)

Quelle: Kreiszeitung

Wahlergebnis Ortsratwahl Völkersen

Das Ergebnis der Ortsratswahl 2011 des Ortsrat Völkersen.

SPD   23,80 %
CDU   43,09 %  
Grüne   31,16 % 
FDP   1,94 % 

Ein Ergebnis was mich nicht verwundert. Ich denke hier sind die Lager in Jung und Alt aufgeteilt und die die immer das gleiche Wählen.
Quelle: Flecken Langwedel Wahlergebnisse

Wahlergebnis Kommunalwahl Niedersachsen

Die Kommunalwahl 2011 in Niedersachsen. Hier die Ergebnisse der Wahl. Zum Vergleich auch die Ergebnisse der vergangenen Jahre.
Spannend sind natürlich aus persönlicher Sicht in den nächsten Tagen die Ergebnisse der Wahl zum Ortsrat und zum Gemeinderat in meiner Heimat, die ich dann aber in einem gesonderten Post veröffentlichen werde.


1996 2001 2006 2011*
SPD
38,5 % 37,9 % 36,6 % 34,9 %
CDU
41,7 % 42,6 % 41,3 % 37,0 %
Die Grünen
9,0 % 5,0 % 7,8 % 14,3 %
FDP
4,6 % 4,7 % 6,7 % 3,4 %
Linke


0,8 %  2,4 %

Quelle: Wikipedia und *NDR

Sonntag, 11. September 2011

Spruch des Tages 11. September 2011

Opposition ist die Kunst, den Ast,
auf dem die Regierung sitzt, so anzusägen,
dass man selbst darauf Platz nehmen kann.
Carlo Manzoni
eig. Carletto Manzoni
ital. Schriftsteller, ('Der Finger im Revolverlauf', 'Chico Pipa', 
'Gregorio Scarta', 'Signor Veneranda'), 1909 - 1975

Samstag, 10. September 2011

Wo war ich am 11. September 2001

Ich errinnere mich noch sehr genau. Ich war auf der Arbeit, mein Kollege hat einen Anruf von seiner Frau bekommen und sagte dann zu mir, daß ein Flugzeug ins World Trade Center gestürzt sei. Da ich gerade auf dem Weg zu einer Besprechung war, tat ich das erstmal mit einem "Ja nee is klar"-Spruch ab und verlies den Raum. Ein paar Stunden später im Auto musste ich dem ganzen dann Glauben schenken, zuhause angekommen habe ich sofort den Fernseher eingeschaltet und war dann Zeuge der schrecklichen Bilder.
Die Bilder kann ich nicht mehr vergessen und ich denke dieses Ereignis hat die Welt nachhaltig verändert. In vielen Entscheidungen ist dieses Ereignis auch ein willkommender Anlaß gewesen. Ein Sache mache ich noch heute nicht: Berichterstattungen, Verschwörungstheorien und Spielfilme über dieses Thema im Fernsehen anzugucken. Ich kann drauf verzichten.

Montag, 5. September 2011

Wahlergebnis Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern

Die Landtagswahl 2011 in Mecklenburg-Vorpommern. Hier die Ergebnisse der Wahl. Zum Vergleich auch die Ergebnisse der vergangenen Jahre aus MV..


1998 2002 2006 2011*
SPD
34,3 % 40,6 % 30,2 % 35,7 %
CDU
30,2 % 31,3 % 28,8 % 23,1 %
Die Grünen
2,7 % 2,6 % 3,4 %  8,4 %
FDP
1,6 % 4,7 % 9,6 % 2,7 %
Linke
24,4 % 16,4 % 16,8 %   18,4 %

Quelle: Wikipedia und *NTV

Samstag, 3. September 2011

Currysauce für Currywurst

Was ist eine leckere Currywurst ohne eine richtige Currysauce, eine warme Sauce natürlich. Nein nicht einfach kalten Tomatenketchup mit Curry obendruff. Nein auch keinen fertigen Curryketchup. Eine selbstgemachte Sauce sollte es sein. Zugegeben, die Basis dieser Sauce ist auch fertiger Tomatenketchup. Aber hier einfach mal das Rezept:

Zutaten:
1 halbe Flache Tomatenketchup
1 kleine Zwiebel
1 EL Balsamico, dunkel
1 EL Honig
2 EL Currypulver
etwas Chilipulver
etwas Sojasauce
Olivenöl
1 kl. Dose Tomatenmark

Zubereitung:
Die Zwiebeln werden im Olivenöl glasig gedünstet. Das Tomatenmark mit anschwitzen und dann mit etwas Wasser ablöschen. Den Ketchup, Balsamico und Honig hinzufügen und dann bei kleiner Hitze köcheln lassen. Abschließend einen Spritzer Sojasauce und die Gewürze dazugeben.
Chilipulver und Currypulver nach persönlichen Schärfeempfinden und Geschmack dazugegeben. Hier muss man entsprechend abschmecken und probieren.
Die Sauce schmeckt sicherlich auch gut zu Schaschlik.

Freitag, 2. September 2011

Marmelade aus Pfirsichen und Brombeeren

Die Marmelade aus Erdbeeren machen wir seit einigen Jahren schon selber. Dieses Jahr hat meine Frau auch Brombeeren und Pfirsiche verarbeitet. Das Rezept ist eigentlich simple: 500g Früchte mit entsprechender Menge Gelierzucker (je Sorte Gelierzucker) und einem Schuß Zitronensaft. Die Früchte werden pürriert, je nach Geschmack mehr oder weniger stark und dann mit dem Zucker und dem Zitronensaft zusammen aufgekocht und dann in Gläser abgefüllt.

Bei der Bezeichnung Marmelade kann man wieder mal den Regelungswahn und Gesetzesalbtraum dieser Welt bewundern, nur um uns Verbraucher zu schützen und sich als Gesetzgeber eine Daseinberechtigung zu geben.
Hier ein Auszug aus Wikipedia zum Thema Marmelade:

Bezeichnungsverordnungen
Bis zum Erlass der Konfitürenverordnung (KonfV) vom 26. Oktober 1982 in Deutschland wurde der Begriff für Zubereitungen aus zahlreichen Früchten wie Johannisbeeren, Kirschen, Erdbeeren, Aprikosen/Marillen, Himbeeren, Pflaumen, Birnen, Äpfeln und anderen verwendet. Der Unterschied zur Konfitüre bestand darin, dass bei letzterer noch Fruchtstücke erkennbar waren. Man unterschied außerdem Einfrucht- von Mehrfruchtmarmeladen.
Seit der Konfitüren-Verordnung und laut EU-Vorschrift (Codexkapitel B5 Konfitüre und andere Obsterzeugnisse) dürfen unter der Bezeichnung Marmelade nur noch Fruchtaufstriche aus Zitrusfrüchten verkauft werden. Dieses ist auf den englischen Einfluss zurückzuführen, denn der englische Begriff marmalade bezeichnete schon vorher die besondere britische (Bitter-) Orangenmarmelade. Die neue Einteilung zwischen Marmelade und Konfitüre kann zu Missverständnissen führen, weil sich die Klassifizierung geändert hat und man „alte“ Konfitüre mit Fruchtstücken nicht mehr von „neuer“ Konfitüre unterscheiden kann.
Marmelade, zu deren Herstellung keine ganzen Früchte, sondern Fruchtsaft benutzt wurde, nennt man Gelee. Natursüße Produkte von ähnlicher Beschaffenheit müssen in Deutschland als „Fruchtaufstrich“ bezeichnet werden.
Ungeachtet der Verordnung wird in vielen Gegenden die traditionelle Bezeichnung Marmelade umgangssprachlich beibehalten.

Ausnahmegenehmigung für Kleinerzeuger
Ende 2003 legte die EU-Kommission eine Ausnahmegenehmigung vor, nach der Kleinerzeuger ihre eingekochten Früchte wie früher als Marmelade bezeichnen dürfen. Diese Gesetzesänderung wurde im Juni 2004 auch vom EU-Parlament bestätigt. Das bedeutet, dass innerhalb Deutschlands die bisherige Bezeichnung Marmelade generell erlaubt ist, nur auf Packungen für den Export muss die Bezeichnung Konfitüre aufgedruckt sein. Dieselbe Ausnahme gilt bereits für Dänemark und Griechenland.
Österreich ist von dieser Regelung ausgenommen, da die Bezeichnung Konfitüre hier nicht üblich ist. Daher dürfen Erzeuger weiterhin die typisch österreichische Bezeichnung verwenden, ähnlich wie bei Paradeisern für Tomaten oder Erdäpfel für Kartoffeln.

Donnerstag, 1. September 2011

Witz des Tages 01.09.2011

Ein Pferd und ein Esel geraten in Streit darüber, wer von ihnen höher einzuschätzen sei. Das Pferd ist stolz auf seine Vergangenheit.

Der Esel ist jedoch Stolz auf seine Zukunft und erwidert: "Die Technik wird das Pferd überholen, Esel wird es aber immer geben!"

Quelle: http://witze.net/