Montag, 31. Januar 2011

Vollmond, Definition, Vollmondkalender 2011

Hier eine Definition für Vollmond, die ich aus Wikipedia gezogen habe:

„Vollmond ist der Zeitpunkt, zu dem die ekliptikale geozentrische Länge des Mondes um 180° größer ist als die geozentrische ekliptikale Länge der Sonne.“

Verstanden? Ja ist eigentlich nicht schwer, zu deutsch: Vollmond ist, wenn die Sonne und der Mond jeweils auf der gegenüberliegenden Seite des Erde stehen. Der Mond wird von der Sonne angestrahlt, weil die Ebene leicht verschoben sind, sollte das nicht der Fall sein, so findet eine Mondfinsternis statt. Soll wieder heißen die Erde schiebt sich zwischen Mond und Sonne.

Hier noch die Vollmond Zeiten in diesem Jahr

Mittwoch, 19. Januar 2011
Freitag, 18. Februar 2011
Samstag, 19. März 2011
Montag, 18. April 2011
Dienstag, 17. Mai 2011
Mittwoch, 15. Juni 2011
Freitag, 15. Juli 2011
Samstag, 13. August 2011
Montag, 12. September 2011
Mittwoch, 12. Oktober 2011
Donnerstag, 10. November 2011
Samstag, 10. Dezember 2011

Freitag, 28. Januar 2011

Nudel-Thunfisch-Gratin

Aufläufe sind bei uns immer sehr beliebt und was läßt sich in einem Auflauf neben Hackfleisch hervorragend verarbeiten, eben Nudeln. Vielleicht hat man dann auch die Möglichkeit die Kinder ans Essen zu bekommen. Hier aber gleich vorweg, das war uns misslungen. Oliven sind nicht sehr kindergerecht, jedenfalls laufen unsere fast weg. Aber uns hat es sehr gut geschmeckt, wir werden das sicherlich öfters zubereiten.


Zutaten:
250g Nudeln
2 Dosen Thunfisch
800g stückige Tomaten
2 Paprikaschoten
50g grüne und schwarze Oliven
Salz, Pfeffer
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
1 Pck. geraspelter Käse

Zubereitung:
Die Paprikaschoten in Stücke schneiden, Knoblauchzehen klein hacken, Die Oliven halbieren. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, darin den Knoblauch andünsten und dann die Paprika ca. 5min anbraten. Die stückigen Tomaten und die Oliven zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles ca. 10min köcheln lassen.
Nudeln bissfest garen und den Thunfisch abtropfen lassen und ggf. zerkleinern. Nudel und Thunfisch mit der Soße vermengen und in eine Auflaufform geben. Geraspelten Käse über das Gratin streuen und im vorgeheizten Backen ca. 5 - 10min überbacken. Anschließend schmecken lassen.
Guten Appetit

Mittwoch, 26. Januar 2011

Cyprichromis leptosoma jumbo spec. tricolor

Ich möchte hier noch die ausstehende Vorstellung der zweiten Art aus meinem 450l Tanganjikasee - Geröllbecken vornehmen. Hier schwimmt eine mittlerweile recht große Gruppe Cyprichromis leptosoma jumbo spec.tricolor. Die Gruppe wurde mit 10 Tieren erworben und dürfte mittlerweile auf ca. 50 Tiere angewachsen sein. Diese Art soll irgendwann einmal meine Cyprichromis leptosoma "mpulungu" im Wohnzimmerbecken ablösen bzw. ergänzen. Ich denke ich kann auch beide Varianten im großen Becken gemeinsam pflegen, da selbst wenn es zu eine ungewollten Kreuzung kommt, hier keine Jungfische überleben werden, da die vorhandenen Höhlenbewohner dort alles wegfressen werden.
Interessant ist bei dieser Cyprichromis Variante, das sie einmal wesentlich größer sind, wie die C. leptosoma "Mpulungu" und sie sind auch aggressiver. Die Männchen können ein wesentlich größeres Revier verteidigen und setzen sich auch energischer gegenüber den Artgenossen durch. Weiterhin habe ich nach Wasserwechseln schon öfters Ausfälle gehabt, aber nur bei Jungfischen in einer Größe von ca. 4 cm. Die Fische fangen das Taumeln an und schiessen unkontrolliert durch das Becken und sind nach ca. 15 bis 30 Minuten verstorben. Das hatte ich bei der kleineren Variante noch nicht so erlebt.
In meiner Gruppe gibt es auch die unterschiedliche Färbung der Männchen, "normal" ist die Färbung mit dem gelben Kopf und dann gibt es einige Männchen, die mit einenm ganz blauen Körper und einer gelben Schwanzflosse gefärbt sind. Auf den Bildern kann man so ein Tier im Hintergrund sehen.
Die Namensgebung dieser Variante ist meiner Meinung nach nicht wirklich korrekt. Im Internet findet man unterschiedliche Bezeichnungen, so ist auch noch die Bezeichnung "Yellow Head" oder "Yellow Head Tricolor" unterwegs. Normalerweise sollte die Varianten immer den Zusatz ihrer Herkunft, sprich Fanggebiet tragen. So könnte die von mir geflegte Gruppe von/aus Kasanga oder Mwimbwe kommen, das weis ich aber nicht genau und bin deshalb mit dieser Bezeichnung auch zurückhaltend. 
Zu den Bildern kann man eigentlich nur noch sagen, das die Männchen beim Balzen noch wesentlich intensiver und kontrastreicher gefärbt sind.




Montag, 24. Januar 2011

Spruch des Tages

Nie wird soviel gelogen wie nach einer Jagd, im Krieg und vor Wahlen...

Otto von Bismarck
preuß. Staatsmann, Fürst v. Bismarck-Schönhausen, Herzog v. Lauenburg, 1871 Gründer u. 1.Kanzler dt. Reiches, 1815 - 1898

Freitag, 21. Januar 2011

Kartoffelgratin

Um auch mal wieder eine Alternative zu langweiligen Salzkartoffeln, Bratkartoffeln, Püree oder Rosmarin-Kartoffeln zu haben, wurde ich mit Herstellung eines Kartoffelgratins beauftragt. Hautpdarsteller war allerdings das Hüftsteak und die Schnitzel for the kids. Aber nun zum Gratin: Ich habe eine feingewürfelte Zwiebel in einen Topf mit Olivenöl glasig gedünstet.Danach Gemüsebrühe ca. 125ml und eine feingehackte Knoblauchzehe dazugegeben und alles einwenig reduzieren lassen. Zwischenzeitlich eine gewünschte Menge rohe Kartoffeln geschählt und mit dem Hobel in dünne Scheiben geschnitten. Diese Kartoffelscheiben in einer Auflaufform geschichtet und die einzelnen Schichten (relativ grobe unsortierte Schichten) mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt. Die Masse aus Zwiebeln, Brühe und Knoblauch über die Kartoffelschichten verteilen und mit einer ausreichenden Menge Sahne übergiessen. Das Ganze wird im Backofen bei ca. 180 Grad und 30-40min gegart. Ich habe mit Umluft gearbeitet und dann noch 10min vor Garende noch einwenig geraspelten Käse auf dem Kartoffelgratin verteilt. Ist aber Geschmackssache und wäre ohne Käse nicht ganz so reichhaltig, aber was soll's! Ergebnis war sehr lecker und passte zu Steak, ist auch schnell gemacht und auch nicht aufwendiger wie zum Beispiel ein Püree.

Mittwoch, 19. Januar 2011

Holtebüttel Rockt 2011 - Das Festival

Nachdem letztes Jahr das Abenteuer Musik Festival erfolgreich gestartet worden ist. Wird es in diesem Jahr natürlich auch die 2. Auflage geben. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, am 1. und 2. Juni (es ist Himmelfahrt) werden wieder Bands in Holtebüttel rocken was das Zeug hält.
Letztes Jahr war das Festival eine rundum gelungene Veranstaltung mit ca. 800 Besuchern, trotz des sehr bescheidendem Wetter (Gefühlt kurz über dem Gefrierpunkt und Nieselregen). Die Bands haben alle einen erstklassigen Auftritt hingelegt und konnten das Publikum begeistern.
Wenn dieses Jahr das Wetter besser ist, wird die Besucherresonanz natürlich um mehr als 100% steigen. Die Veranstalter und die Bands freuen sich schon auf dieses Festival. Ich mich auch und werde deshalb an dieser Stelle auch weiterhin entsprechende Ankündigungen und Berichten schreiben. Hier noch der Link zum Internetauftritt von Holtebüttel Rockt.
Achtung es entsteht hier ein zweites Wacken! Dort waren beim erstmal auch nicht viel mehr Besucher und die Veranstaltung dauerte nur einen Tag und hatte nur 6 Bands!

Montag, 17. Januar 2011

Netzfund: Atlas zur deutschen Alltagssprache

Durch einen Blog den ich regelmäßig lese, bin ich auf diese super interessante Seite / Projekt / Untersuchung (wie auch immer) aufmerksam geworden.

Atlas zur deutschen Alltagssprache (AdA)


Hier werden durch Umfragen, an denen jeder teilnehmen kann und auch sollte, die regionalen Unterschiede in der Sprache und im Sprachgebrauch erfasst. Es werden dabei einzelne Begriffe für Alltagsgegenstände, sowie Redewendungen und Formulierungen abgefragt. Die Ergebnisse werden grafisch ansprechend in einer Karte dargestellt. Das Thema und die Untersuchungsergebnisse sind meiner Meinung nach hoch interessant und spannend zu durchstöbern.

Sonntag, 16. Januar 2011

Fernsehtip: Stieg Larsson - Die Millennium Trilogie

Ich glaube ein absoluter Tip für die nächsten Wochen ist die ungekürzte Fassung der Milleniums-Trilogie von Stieg Larsson. Das ZDF präsentiert ab dem 23. Januar 2011 um 22:00 Uhr die Erfolgsgeschichte. In sechs Folgen a 90 Minuten wird die extrem spannende und fesselnde Geschichte von Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist mit bewegten Bildern präsentiert. Ich bin gespannt wie das wirkt, das die Folgen erst um 22:00 Uhr gesendet werden, hat seinen Grund. Wie alle nordischen Krimis und Thriller hat die Geschichte es in sich und verspricht unheimlich, blutig und fesselnd verfilmt zu sein.
Die Bücher lesen sich schon spannend wie selten etwas anderes. Ich habe leider erst "Vergebung" den dritten Teil der Trilogie gelesen. Dann in diesem Dezemberwinter den ersten Teil "Verblendung". Den zweiten Teil "Verdammnis" habe ich mir in der Erwartung der nun ausgestrahlten Filme noch bestellt und werde auch diesen Teil erst lesen und dann den Film gucken. Ich habe zwar nicht mehr viel Zeit, aber wenn das Buch nur halb zu spannend ist wie die anderen, habe ich das in ca. 10 Tagen durchgelesen.
Hier noch der Link auf die ZDF Seite mit weiteren Informationen : http://stieglarsson.zdf.de. Also mein Festplattenreciever bekommt wieder mächtig viel zu tun. Ich freue mich und werde sicherlich nichts verpassen.

Samstag, 15. Januar 2011

Herbstpunsch, Kinderpunsch

Einen Punsch ohne Alkohol für Kinder, Autofahrer und alle die keine Drogen zu sich nehmen möchten macht meine Frau immer für die Weihnachtsfeiern im Kindergarten oder in der Schule.


So geht's :
Einen halben Liter Früchtetee zubereiten. 250ml Apfelsaft und 250ml Orangensaft mit einem TL Zimt unter Rühren heiß werden lassen. Wenn der Saft heiß ist, mit dem Früchtetee vermischen und je nach Geschmack mit Honig süssen.

Mittwoch, 12. Januar 2011

Meine Meinung zu: Lebensmittelskandale

Das Gier, Neid und Hass das Leben und die Welt regieren, davon bin ich schon lange überzeugt. Es lassen sich auch immer wieder super gute Beispiele der Praxis für den Beweis dieser Theorie finden.
Der aktuelle und auch alle zurückliegende Lebensmittelskandale lassen sich in die Rubrik "Gier" fassen. Dabei muss man aber ganz kritisch zwei Seiten betrachten. Die erste Seite ist der Erzeuger und meistens auch der primäre Verursacher des Skandals, hier wird mit allen Mitteln versucht den Profit zu maximieren und das ohne Schamgefühl auf Kosten der nachfolgenden Verbraucherkette. Der Landwirt, dessen Betrieb nun geschlossen wird hat auch nur seinen Profit maximiert (ist auch Gier). Die Lebensmittelkette will ihre Produkte auch nur mit maximalem Profit verkaufen und dann kommt schon die andere Seite oder das Ende der Kette. Wir die  Verbraucher, die sekundären Verursacher aller Skandale. Hier ist auch die Gier vorhanden, das günstigste Angebot zu erwerben. Das Ei, das Fleisch, alles muss billig günstig sein. Seien es heute das verseuchte Tierfutter, in der Vergangenheit BSE-Fleisch aus England, Frostschutz im Wein, Hormone im Fleisch, Umetikettierung von Tiefkühlwaren usw., es wird immer wieder solche Skandale geben, mit welchen Auswirkungen auch immer.  Wenn wir nicht auch gleichzeitig unser Kaufverhalten ändern, werden wir immer wieder dieser Profitgier neue Nahrung liefern und die Verbrecher ermutigen uns zu vergiften. Ich bin überzeugt, das der Mensch es wirklich mit großem Einfallsreichtum schaffen wird, sich selbst auszurotten. Das kriegen wir hin!

Samstag, 8. Januar 2011

Tsatsiki oder Zaziki

Tsatsiki oder Zaziki ist eine Zubereitung der griechischen Küche aus Joghurt, Gurken, Olivenöl und Knoblauch. Bei uns sehr beliebt zu Pellkartoffeln, Rosmarinkartoffeln oder zum Grillen im Sommer. Hier unser Rezept zur Knoblauchsoße:


Zutaten:
250g Magerquark
250g Schmand
1 EL Ölivenöl
3 EL Essig
1/2 Gurke
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Gurke schälen, raspeln und ausdrücken, damit der Saft entweicht, sonst wird der Tsatsiki zu flüssig. Den Knoblauch schälen und feinreiben und durch die Knoblauchpresse drücken. Dann alles vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Donnerstag, 6. Januar 2011

Neolamprologus speciosus

Hier noch die fehlende Vorstellung meiner Schneckenbuntbarsche aus meinem 450l Tanganjikasee Becken. Es handelt sich um Neolamprologus speciosus, die Art kann relativ leicht mit L. occelatus verwechselt werden, die von Körperbau her sehr ähnlich sind, aber in der Färbung doch deutlich abweichen. Die Tiere habe ich vor ein paar Jahren auf der Zierfischbörse in Bremen erworben. Es handelt sich um relativ kleine Fische, die Männchen werden bis zu 6 cm groß und die Weibchen bleiben ein ganzen Stück kleiner. Trotz der Größe sollte man auf keinen Fall die Aggressivität der Tiere unterschätzen. Drei Männchen haben schon ein Problem sich das Becken mit der Grundfläche von 150 x 50cm mit friedlichen Mitteln einzuteilen. Es entstehen immer heftige Revierkämpfe und nicht paarungsbereite Weibchen haben es manchmal auch nicht allzu leicht.
Interessant ist die Angewohnheit das Schneckenhaus einzubuddeln. Hier wird Sand geschaufelt und gewedelt was das Zeug hält. Wenn das Haus eingebuddelt ist, wird es wieder ausgebuddelt um es zu drehen und das Spiel beginnt von vorne. Schneckenhäuser die nicht dem allgemeinen Geschmack entsprechen, werden einfach komplett vergraben, getreu dem Motto "aus den Augen aus dem Sinn".
Während der Paarung und wenn die Weibchen zu stark unter Druck durch die Männchen geraten, nehmen sie einen sehr starke Kontrastfärbung ein und sehen dann wie eine andere Art aus. Nach dem Schlüpfen der Jungfische, verlassen diese auch relativ zügig das Schneckenhaus. Wenn man dann die Jungtiere nicht entfernt, werden die meisten oder alle, den anderen Artgenossen oder den anderen Beckenbewohnern zum Opfer fallen.
Zum Abschluss noch ein paar mehr oder weniger gelungene Aufnahmen:



Dienstag, 4. Januar 2011

Wahltermine 2011

In diesem Jahr ist einiges Los, was die Wahlen in den Bundesländern betrift. Damit ich nicht die Übersicht verliere und nicht verpasse den Verlierern, die es nach eigener Aussage ja nie gibt, zu gratulieren, habe ich die Termine mal notiert :

20. Februar         Hamburg
20. März             Sachsen-Anhalt  
27. März             Baden-Württemberg
27. März             Rheinland-Pfalz
27. März             Hessen
22. Mai               Bremen
4. September       Mecklenburg-Vorpommern
11. September     Niedersachsen   
18. September     Berlin    

Die interessanteste Wahl dürfte die Wahl in Baden-Württemberg werden, da bin ich mal richtig gespannt, welches Ergebnis da welche Partei erziehlt. Dann wird wahrscheinlich noch interessanter werden, welche Konsequenzen das mit sich bringt.

Sonntag, 2. Januar 2011

Kohlrabi mit Fetasoße

Kohlrabi ein Gemüse, was es bei uns eigentlich immer selten zu essen gab. Das änderte sich als sich uns durch ausprobieren mehrere Zubereitungsarten erschlossen.


Zutaten:
einen Kohlrabi
200g Feta-Käse
150ml Milch
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Den Kohlrabi schälen und in Würfel oder Streifen schneiden. In leicht gesalzenem Wasser garen. Das Kochwasser in eine Schüssel abgießen und den Kohlrabi warm halten.
Den gewürfelten Feta-Käse mit der Milch in einen Topf geben und erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist. Evt. noch etwas vom Kochwasser zufügen, bis die Konsistenz stimmt.
Mit Pfeffer abschmecken. Soße über den Kohlrabi geben und evtl. mit gehackter Petersilie bestreuen.